Ein Bischof bittet Gott für die Kirche um Vergebung ihrer Sünden

Die Stadt und das Bistum Hildesheim in Niedersachsen haben am Aschermittwoch 2015 ihren 1200. Geburtstag gefeiert. Ein solches Jubiläum ist Grund zur Party. Aber der Hildesheimer Bischof Norbert Trelle und seine Mitarbeiter fanden es auch höchste Zeit, Gott um Vergebung für viele Sünden der Kirche zu bitten.
In ihren Reden im Hildesheimer Dom bereuten sie im Namen der Kirche unter anderem diese Taten:
  • Im Mittelalter wollten viele Christen ihren Glauben mit Gewalt verbreiten. Während ihrer Kreuzzüge haben sie viele Menschen im Namen der Kirche gequält und ermordet.
  • In der Nazizeit hat die Kirche viel zu wenig gegen die Machthaber unternommen und die Juden kaum geschützt. Damit hat sie versagt und sich mitschuldig am Tod der Menschen gemacht.
  • Vor gar nicht langer Zeit haben eine ganze Reihe kirchlicher Mitarbeiter Kinder missbraucht. Die meisten Kollegen haben weggesehen und die Kinder im Stich gelassen.
Text: Jane Baer-Krause
Aktuell

Neuen Kommentar schreiben

Seiten-Zusatzinfo
Zusatzinfo schließen