Info 3 - „Hallo religionen-entdecken.de: Haben Hindus Konfirmationsunterricht?“

22.11.2013

Drei Monate nach dem Start stürmen Kinder die neue Webseite mit Fragen


Hannover, 22.11.2013 (jb) Vor dreieinhalb Monaten ist mit religionen-entdecken.de die erste deutsche interreligiöse Webseite für Kinder ans Netz gegangen. Sie wirbt mit einem umfangreichen Wissen- und Mitmachbereich um mehr Respekt und Toleranz zwischen den Religionen. Schon heute kommen Redaktion und Religions-Experten mit der Beantwortung der vielen Kinderfragen kaum nach. Das ist bisher geschehen und Stand der Dinge:
  • Bewerbung des Projektes: Viele Print- und Onlinemedien haben über den Start von religionen-entdecken.de berichtet. In Niedersachsen und Bayern wurden drei Hörfunkbeiträge gesendet. An Schulen und andere Einrichtungen haben wir einige tausend Flyer verschickt.
  • Suchen und finden: In der Kinderseitenlandschaft wird religionen-entdecken.de sehr gut aufgefunden. Die Seite ist eingebunden in die Suchmaschinen helles-koepfchen.de und blinde-kuh.de, in den auf einer Whitelist basierenden Suchraum von fragFinn,de sowie auf den Portalen von jugendschutz.net, meine-startseite.de und klick-tipps.de. Darüber hinaus gibt es viele gegenseitige Verlinkungen mit anderen sicheren Kinderseiten. Die täglichen Besucherzahlen auf religionen-entdecken.de sind im vierten Online-Monat inzwischen vierstellig.
  • Das finden Kinder gut: Die meisten Angebote werden sehr gut angenommen. Vor allem Filme, Quiz- und andere Spiele, aber auch das Lexikon sind Magneten. Sehr viele Kinder nutzen die Kommentarfunktionen unter allen Texten. Die Redaktion, Studierende an der Universität Kassel und die Experten der Religionen sind täglich mit der Bearbeitung der vielen Fragen beschäftigt.
  • Neue Inhalte: Neu auf der Seite sind viele Stichworte für das Lexikon, Quizspiele, der Film „Tod – wo ist der Himmel?“ und das neue Modul „News“. Dieses Modul informiert die Kinder seit Oktober auch über aktuelle Ereignisse und über Neuigkeiten auf der Seite selbst.
  • Neue Pläne:  Neu entwickelt wird ein größeres Cross-Over-Spiel auf der Basis einer Story. Dazu hat ein erstes Treffen mit den Beteiligten stattgefunden.
  • Wie geht es weiter? Die Lexikonbeiträge zum Buddhismus, Hinduismus und zur Bahai-Religion werden zurzeit bearbeitet und im Laufe der nächsten Monate eingestellt. Die Universität Kassel hat eine Promotionsstelle für das Projekt eingerichtet. Sie wurde jetzt besetzt. Die Doktorandin beginnt im Dezember und wird auch verschiedene Aufgaben im Projekt selbst übernehmen.  Die Laufzeit der Projektförderung durch Ein-Netz-für-Kinder wurde bis Ende März verlängert. Das Fördervolumen ist davon nicht betroffen. Für die Zeit ab April 2014 benötigt das Projekt eine neue Finanzierung.

Ansprechpartnerinnen und alle bisher erschienenen Infos und  Bildmaterial finden Sie im Pressebereich. Dort können Sie auch unseren NEWSLETTER bestellen.



Sie sind Partner von religionen-entdecken.de:

Kooperatioonspartner:  Universität Kassel, Fachbereich evangelische Religionspädagogik / Experten aller Religionen / Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP)

Förderer: „Ein Netz für Kinder“- Bundesinitiative des Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) und des Bundesfamilienministeriums (BMSFSJ) / Hanns-Lilje-Stiftung

Unterstützer: Haus der Religionen (Hannover), Religionspädagogisches Institut Loccum, Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt. In seinem Grußwort bezeichnet Helmut Schmidt die Webseite als  „Grundstein für ein in Zukunft hoffentlich besseres Verständnis verschiedengläubiger Menschen, für gegenseitigen Respekt und gegenseitige Toleranz im Interesse einer friedlicheren Welt.“


Zusatzinfo schließen