Guru

- der Lehrer der Hindus
Ein indischer Guru mit weißen Haaren, weißem Bart und weißem Hemd.
© Gerd Reiber - Fotolia.com
Ein Guru ist ein Religions-Lehrer der Hindus. Er unterrichtet sie in ihrer Religion und erklärt ihnen die Heiligen Schriften des Hinduismus. Außerdem lernen Hindus von ihrem Guru Yoga-Techniken und das Meditieren.

Jeder Guru hat in der Regel eine feste Gruppe von Schülern. Sie verehren ihn oft besonders wegen seiner Erfahrung und Weisheit. Der Guru erklärt seinen Schülern die Religion und die Tradition der Heiligen Schriften des Hinduismus und begleitet sie auf ihrem Weg zu Gott. Viele Schüler gelangen bei ihrem Guru zur Einsicht.

Jeder Guru lehrt seine Schüler auch Yoga: Das sind körperliche und geistige Übungen. Dabei lernen die Schüler ihren Atem zu kontrollieren und sich zu konzentrieren. Das hilft ihnen dabei, ihren Körper und Geist besser zu beherrschen. Gute Yoga-Schüler bemühen sich, mit Gott in Kontakt zu kommen.
Mit ihrem Guru üben Hindus auch die Meditation und die Askese. Die Meditation ist eine geistige Versenkung nach Innen. Askese heißt Enthaltsamkeit. Dabei verzichten die Gläubigen auf Essen, Besitz oder Sex.


Eure Fragen zum Guru

Hinduismus
Autoren  Christian Nettke, Jane Baer-Krause
 
Bildnachweise 

Kommentare

Hat der Guru eine Frau? - p.

Ja, viele Gurus sind verheiratet. Für einen Hindu-Priester ist es sogar Pflicht, zu heiraten und Kinder zu haben. - Jane

Neuen Kommentar schreiben

optische Zusatzinfo
Zusatzinfo Sprache oder Video
Seiten-Zusatzinfo
Lesemodus
Symbol des Christentums
Symbol des Judentums
Symbol des Islam
Symbol des Hinduismus
Symbol des Buddhismus
Symbol der Bahai
Symbol für mehrere Religionen
Symbol von Religionen entdecken
Symbol für ein nicht-religiöses Thema
Zusatzinfo schließen
Zusatzinfo schließen